Evolutionäre Humanisten Göttingen

Theologische Zoologie

Sven
15.05.2016

Ja, ich höre gerne Radio, und heute zu Pfingsten habe ich mal kurz bei HR2-Kultur reingehört. Sehr schön: es gibt einen Themen-Schwerpunkt: Tier (http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/index.jsp?rubrik=56813).
Dann aber der Schocker, ein Interview mit Rainer Hagencord vom "Institut für Theologische Zoologie" in Münster.
(Webseite: http://www.theologische-zoologie.de/ , Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Institut_für_Theologische_Zoologie, Podcast: http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/index.jsp?rubrik=55299.

In meinen Augen ist es ein mehrfacher Skandal:

  1. dass ich das mit meinen Steuern zahlen muss,
  2. dass ganz unironisch im öffentlich-rechtlichen Rundfunkt diskutiert werden kann, ob die Bibel nun den Vegetarismus empfiehlt oder nicht.
  3. dass es wohl niemandem auffällt, dass die Wissenschaftliche Beschäftigung mit einem Thema das krasse Gegenteil ist von "Exerzitien, Workshops und Exkursionen, in denen Menschen im Kontakt mit der Natur, den Pflanzen und Tieren zu einer „schöpfungsgemäßen Spiritualität“ finden" soll.
  4. dass "interdisziplinär, ökumenisch und interreligiös" die Hohlformeln sind, mit denen so ein Humbug legitimiert werden soll.